Donnerstag, 13. Oktober 2011

Wiedersehen


Mit einem unerträglichen Quietschen hielt der Zug. Gespannt packte ich meinen Koffer. Was würde mich in meiner neuen Heimat erwarten? Und vor allem, war er gekommen? Es dauerte, bis die Fahrgäste vor mir aus dem Zug gestiegen waren. Ich wurde immer ungeduldiger. Vom Bahnsteig hörte man Rufe, eilige Schritte. Ich sah, wie ein Vater seine Tochter in den Arm nahm und durch die Luft wirbelte. Endlich konnte auch ich aus dem Zug treten. Ich atmete die frische Luft von draußen ein. Endlich nicht mehr dieser widerliche Gestank des Zuges. Suchend blickte ich mich um, doch in der Masse von Menschen konnte ich ihn nicht entdecken. Er steht wahrscheinlich am anderen Ende des Bahnsteiges, dachte ich mir. Das Rollen des Koffers erschien mir unnatürlich laut in diesem Stimmengewirr. Endlich waren alle Menschen aus dem Zug und der Bahnsteig leerte sich. Doch er war nirgendwo zu sehen. Nein, dachte ich mir, bitte nicht, er ist bestimmt nur zu spät dran. Ich versuchte zuversichtlich zu sein, setzte mich auf eine Bank und wartete.
Er war nicht gekommen. Er war wirklich nicht gekommen. Ich zog meine Beine auf die Bank und schlang meine Arme darum. Eine Träne rollte mir über die Backe. Ich wollte es nicht einsehen, dass er nicht kommen würde, wollte es einfach nicht wahrhaben.  Da hörte ich Schritte. Jemand näherte sich dem Bahnsteig. Mein Name wurde gerufen. Ich sah nicht auf, dachte es wäre eine  Einbildung. Doch da hörte ich es ganz deutlich. Ich hob den Kopf. Ein brauner Haarschopf lugte hinter einer Ecke hervor. Er rief noch einmal meinen Namen. Ich stand auf, lief zu ihm hin. Er umarmte mich, küsste mich und das einzige, was ich dachte war: Er ist doch gekommen!

Kommentare:

Linn hat gesagt…

Woww.. total schön!! Wirklich!
Du kannst Emotionen gut in Worte fassen.
Ich war richtig gerührt ;)

Pauli :-) hat gesagt…

oh wie schööööööön! ich hab schon fast geweint!!! <33

Lichterzählerin hat gesagt…

Woooow auch wunderschön!!! Mal wieder <3
Aber ein was habe ich doch (bei den besten Geschichten gibt es immer was zu meckern *grins*) Ich hätte zum Schluss etwas anderes gedacht. Aber es ist ja deine Geshcichte, was sie auch besonders macht. Denn jeder Mensch reagiert ja anders. Meistens zu mindest. ;)

Chrisi hat gesagt…

Danke für das Lob :)
@ Elli, am Schluss wollte ich so schon ein Happie End :) und es sollte nicht zu lange dauern, ich finde es aber toll, dass du auch Kritik machst :)